Humanismus Stiftung Berlin

Aktuell

Humanistischer Salon Berlin (Juni 2018)

Der nächste Humanistische Salon findet statt am 14. Juni 2018 um 19 Uhr

Humanistischer Salon Juni 2018

Humanistischer Salon Juni 2018

 

| Flyer-Download hier | (in voller Größe)

 

 

Flechtheim-Preis für Demokratie und Menschenrechte

Die Preisträgerin/den Preisträger des Flechtheim-Preises 2018 wird der Vorstandsvorsitzende unserer Stiftung am 21. Juni um 16.45 Uhr auf der Bühne des Straßenfestes anlässlich des Welthumanistentages in der Wallstraße verkünden. Die Humanismus Stiftung wird mit einem Infostand vertreten sein. Das Fest beginnt um 15 Uhr mit einem abwechslungsreichen Programm. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall.

Stiftung rettet Berliner Mieter

Dezember 2016: In der beliebten Zossener Straße in Kreuzberg ist ein Haus akut vom Verkauf bedroht – zu Spekulationszwecken, wie sich herausstellt. Was sich daraufhin abspielt, ist ein ebenso vorbildliches wie nachahmungswürdiges Beispiel für Stiftungswirken: Da das Haus in einem sogenannten Milieuschutzgebiet liegt, besitzt der Bezirk ein Vorkaufsrecht. Er allein kann die für den Kauf benötigten 2,8 Millionen Euro allerdings nicht aufbringen. Den Mietern gelingt es, die Stiftung Nord-Süd-Brücken für den Kauf zu gewinnen: Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg übertragt der Stiftung das Vorkaufsrecht – und die Mietanlage ist gerettet.

Neue Online-Plattform „Alltag Ost“

Die Kooperative Berlin hat eine partizipative Online-Plattform ins Leben gerufen: „Alltag Ost“ versammelt Texte, Fotografien und sogar medial aufgearbeitete Dokumente von und über originelle Orte der ehemaligen DDR. Gefördert wird das Projekt von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Nutzerinnen und Nutzer können zu der Plattform beitragen, indem sie unter www.alltag-ost.de eigene Orte vorschlagen oder Material zur Verfügung  stellen.

Internetpräsenz

62,3 Prozent der reinen Förderstiftungen in Deutschland sind nicht im Internet präsent. Von den operativ tätigen Stiftungen hingegen haben über 66 Prozent eine Website, und bei den Stiftungen, die sowohl fördernd als auch operativ tätig sind, wie die Humanismus Stiftung Berlin, liegt der Anteil der Internetpräsenz bei knapp 67 Prozent.

Zahl der Organspenden sinkt weiter

Wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) mitteilte, hat sich die Zahl der Organspenden wie schon in den Vorjahren erneut rückläufig entwickelt. Bundesweit gab es 797 Organspender, 60 weniger als im Jahr zuvor. „Jedes Spenderorgan – ob  Niere, Herz, Lunge oder Leber  -  bedeutet für einen schwer kranken Patienten auf der Warteliste eine neue Lebenschance“, erklärt Dr. Axel Rahmel, Medizinischer Vorstand der DSO.

www.dso.de

Fördermittel-Ausschüttung Ende 2017

Eine Erbschaft im vergangenen Jahr, aber auch die Spenden vieler Einzelner haben die Stiftung in die Lage versetzt, mit nahezu 32.000 Euro Ende 2017 so viel Fördergelder auszuschütten wie niemals zuvor. Bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die dazu beigetragen haben, möchten wir uns sehr herzlich für ihre Großzügigkeit bedanken!

Vor allem viele Einrichtungen aus dem Sozialbereich des HVD konnten wir Ende letzten Jahres fördern: So kann sich der Mobilitätshilfedienst, der ältere und behinderte Menschen unterstützt, jetzt mit unseren Fördergeldern ein Leasing-Fahrzeug anschaffen. Aber auch die Zentralstelle Patientenverfügung, der ambulante Hospizdienst VISITE, das Berliner Seniorentelefon, der Pflegestützpunkt Neukölln und das Senioren-Internetcafé „Weltenbummler“ erhielten Fördergelder für ihre Aktivitäten oder zur Anschaffung benötigter Dinge.

Nicht nur Einrichtungen, die sich schwerpunktmäßig an ältere und kranke Menschen wenden, kamen in den Genuss unserer Förderung. Erneut standen auch Einrichtungen und Projekte des HVD für Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt: Der große und nach wie vor erfolgreiche Bereich Lebenskunde, die Jugendfreizeiteinrichtung Twenty Two in Berlin Prenzlauer Berg, die Jungen Humanist_innen Berlin-Brandenburg, die Freidenker Barnim für ihr Kinder- und Jugend-Freizeithaus in Bernau bei Berlin. Wie bereits in den Vorjahren befindet sich auch die Humanistische Akademie unter den Geförderten. Insgesamt konnten 15 Fördermittel-Anträge bewilligt werden.