Stadtführer druckfrisch!

/ Aktuelles

Stadtführer druckfrisch!

Neu erschienen: „Das säkulare Berlin. Auf den Spuren von Dissidenten, Freidenkern und Humanisten.“

Der amerikanische Soziologe Peter L. Berger bezeichnete Berlin einmal als „Welthauptstadt des modernen Atheismus.“ Gemessen an der Einwohnerzahl unserer Stadt gehören heute nur noch weniger als ein Viertel der Einwohner den beiden großen Kirchen an. Das war nicht immer so: Die Volkszählung von 1885 erfasste für Berlin 3.419 Dissidenten, 303 „Confessionslose“, 3 Heiden du 299 Personen „unbestimmter Religion“, darunter Atheisten und Freidenker. Seitdem entstand eine säkulare Bewegung, deren Ziel eine humanistische Lebenswelt jenseits christlicher Konfessionen war und ist. Die wechselvolle Historie dieser weltanschaulichen Strömungen, ihrer Organisationen und Persönlichkeiten sind weitgehend in Vergessenheit geraten.

Der vom Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg KdöR herausgegebene Stadtführer „Das säkulare Berlin. Auf den Spuren von Dissidenten, Freidenkern und Humanisten“ will einen Beitrag dazu leisten, die humanistischen Traditionen, die politischen Initiativen und die kulturelle Praxis Berliner Freidenker*innen und Humanist*innen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.  Das Buch vereint die Lebensläufe von streitbaren Philosophen, Arbeiterführern, Kirchenkritikern und Künstlern mit ihren Organisationen, Wohn- und Wirkungsstätten. Der Autor Manfred Isemeyer lädt auf 20 Touren durch Berlin dazu ein, sich zu Orten zu begeben, die abseits der touristischen Pfade der Stadt liegen. Nach Ende der Corona-Pandemie wird Manfred Isemeyer den Stadtführer in Lesungen vorstellen und zu geführten Spaziergängen einladen.

Auftakt zur Buchpräsentation bietet unser erster Humanistische Salon in diesem Jahr am 15. April 2021 um 18 Uhr in der Freien Volksbühne Berlin, Ruhrstr. 6, 10709 Berlin.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter 030/61390481 oder info@humanismus-stiftung.de.